double arrow

Die Menschen


Deutschland wird von rund 81,8 Millionen Menschen (darunter 7,2 Millionen Ausländer) bewohnt und gehört mit einer Bevölkerungsdichte von 229 Menschen pro Quadratkilometer zu den am dichtesten besiedelten Länder Europas. Nur in Belgien, den Niederlanden, Großbritannien und Nordirland ist die Bevölkerungsdichte noch größer.

Die Bevölkerung in Deutschland ist räumlich sehr unterschiedlich verteilt. Die seit der deutschen Vereinigung schnell wachsende Region Berlin mit mehr als 4,5 Millionen Einwohnern wird um die Jahrtausendwende voraussichtlich 5,5 Millionen Menschen umfassen. Im Industriegebiet an Rhein und Ruhr, wo die Städte ohne deutliche Abgrenzung ineiander übergehen, leben mehr als elf Millionen Menschen – etwa 1200 pro Quadratkilometer.

Weitere Balungsgebiete sind das Rhein-Main-Gebiet mit den Städten Frankfurt, Wiesbaden und Mainz, die Industrieregion im Rhein-Neckar-Raum mit Mainheim und Ludwigshafen, das Wirtschaftsgebiet um Stuttgart sowie die Einzugsbereiche von Bremen, Dresden, Hamburg, Köln, Leipzig, München und Nürnberg / Fürth.

Diesen dicht bevölkerten Regionen stehen sehr schwach besiedelte Gebiete gegenüber, so zum Beizpiel die Heide- und Moorlandschaften der Norddeutschen Tiefebene, Gebiete der Eifel und weite Teile Mecklenburg-Vorpommerns.

Wörterliste

die Bevölkerungsdichte, - плотность населения
räumlich зд.: географический, территориальный
die Vereinigung объединение
die Jahrtausendwende к концу тысячелетия
voraussichtlich зд.: по прогнозам
die Abgrenzung, -, -en граница
ineiander übergehen переходить друг в друга
das Balungsgebiet, -(e) s, -e территория с особенно большой плотностью населения
das Wirtschaftsgebiet, -(e) s, -e экономическая область
der Einzugsbereich, -(e) s, -e экономический район (города)
gegenüberstehen противостоять
die Heide- und Moorlandschaften степные и болотистые территории
die Tiefebene низменность

Die größten Städte




Die größten Städte Bundesrepublik Deutschland und zugleich die wichtigsten Industrie- und Kulturzentren des des Landes sind: Berlin, Hambourg, München, Frankfuhrt, Dresden, Leipzig, Rostock u. a.

Zu den wichtigsten und hochentwickelten Industriezweigen gehören: Schwermaschinenbau, Chemieindustrie, Schiffbau, Leichtindustrie, Autobauindustrie.

Mit der erfolgten Vereinigung von BRD und DDR erfahren die wirtschaftlichen Beziehungen im neuen Einheitsstaat bedeutende quantitative und qualitative Veränderungen. So bekommen einige Städte durch den Wegfall der Grenze ihre ursprungliche ökonomisch- geographische Lagegunst wieder zurück. Industrielle Gebiete wie Hambourg, Lubeck oder Braunschweig/Wolfsburg konnen wieder ihre Umlandsverbindungen ausbauen und erweitern. Traditionelle Handelsbeziehungen im vogtlandisch-bayerisch-thuringischen Wirtschaftsdreieck barren der Aktivierung.

Deutschland ist das Land mit der reichen, uralten Geschichte, Kultur und Kunst.

LEIPZIG

Leipzig ist die zweitgrößte Stadt der BRD. Seit über 800 Jahren ist Leipzig, von Goethe im „Faust“ als „klein Paris“ bezeichnet, Messestadt.

Die Stadt ist sehr alt. Dank seiner Lage an der Kreuzung wichtiger Handelswege wurde Leipzig ein bedeutendes Handels – und Industriezentrum. Seit dem 12. Jahrhundert fanden hier Messen statt. Später begannen die Kaufleute nur Muster ihrer Waren mitzubringen und die Waren wurden von den Käufern nach diesen Mustern bestellt. Die Leipziger Mustermessen wurden weltbekannt. Jetzt finden sie zweimal jährlich statt. Die früheren Universalmessen haben in letzter Zeit einem ständing weiter ausgebauten Fachmessen-Konzept Platz gemacht.

Die Leipziger Universität ist eine der ältesten in Deutschland. Die Universität wurde bereits 1409 gegründet. Die Stadt wird immer mehr zum Medienstandort So gibt es hier den ersten deutschen Lehrstuhl für Öffentlichkeitsarbeit / Publicrelations.Wie du weiBt, studierte Goete an dieser Universität. Wir besuchen die berühmte Gaststätte “Auerbachs Keller”. Als Student kam Goete oft in diese Weinstube. Da sind 2 Bronzegruppen, die eine Szene aus Goetes “Faust” darstellen: Faust mit Mephisto und die verzauberten Zechgesellen.

Von Leipzig kann man sehr viel erzählen. Man nennt Leipzig eine Bücherstadt. Dort befinden sich zahlreiche Druckereien und Verlage und die größte Bücherei der BRD mit mehr als 5 Millionen Büchern. Von alters her ist Leipzig ein Zentrum des Verlagswessens; die jeweils im März stattfindende Buchmesse vor allem zu Oseuropa etabliert.

Leipzig wird auch eine Musikstadt genannt. In der Thomaskirche, einem Bauwerk des 13. Jahrhunderts, singt der berühmte Thomanerchor, ein Knabenchor. Vor der Kirche, steht Bachs Denkmal. Viele Jahre war Bach Kantor dieser Kirche, und dort befindet sich auch sein Grab. Nach den Krieg wurde in Leipzig ein neues Opernhaus gebaut. Leipzig ist auch als bedeutendes Zentrum der revolutionären Arbeiterbewegung bekannt.







Сейчас читают про: